koop oethg

Der Andrang von Presse, Fachbesuchern und langjährigen Wegbegleitern war groß, der Messestand von Austrian Audio auf der prolight+sound in Frankfurt durchgehend gut besucht.

Der Stand von Austrian Audio auf der prolight+sound

 

Acht neue Produkte debütierten in Frankfurt. Das junge Unternehmen wurde am 1. Juli 2017 gegründet. Als der AKG-Standort in Wien geschlossen wurde, stellten sich ehemalige Mitarbeiter der Herausforderung einer Neugründung, mit  Respekt vor ihrer traditionsreichen Herkunft und vielen neuen Ideen.

Das Team startete mit 22 früheren AKG-Mitarbeitern aus dem Management und den technischen Kernbereichen Akustik, Elektronik, Tests und Messungen, mechanisches Design, RF/Wireless und Software/Firmware und kamen zusammen gerechnet auf  335 Jahre Erfahrung. Weitere frühere AKG-Kollegen sind inzwischen dazugekommen und vor kurzem wurde die erste Nicht-AKG-Mitarbeiterin eingestellt. Derzeit arbeiten 28 hoch motivierte Mitarbeiter in Wien.

In zwei Jahren Entwicklungsarbeit entstand eine neue R&D-Abteilung und produziert authentische Produkte mit dem Leitspruch, „Hand made in Vienna, Austria“.  Dazu gehört auch ein schalltoter Raum für elektro-akustische Messungen. Detaillierte Raumspezifikationen sind auf der Austrian-Audio-Homepage unter „Services“ zu finden, dieser Raum kann auch gemietet werden.

Details zu den ersten Flaggschiffen aus der Produktionsstätte in Wien –  die CKR12 Kapsel und die Großmembran-Kondensatormikrofone OC18 und OC818 – wurden schon vor Frankfurt bekannt gegeben. Die Tools für moderne Musiker, Tontechniker, Produzenten und Performer folgen einem vertrauten Konzept in neuem Design. Ergänzend zum Trio stellte Austrian Audio den OCR8-Bluetooth-Dongle, die Polardesigner-Control-Suite (PC/Mac) und die Polarpilot-App vor. Die Kopfhörer HI-X55 und HI-X50 runden das Line-up ab.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.