koop oethg

Die Akademie der Österreichischen Theatertechnischen Gesellschaft (OETHG) verpasst sich einen frischen und modernen Web-Auftritt, der die umfangreichen Angebote und Kompetenzen der Bildungseinrichtung optisch und inhaltlich übersichtlich darstellt.

Die Benutzerfreundlichkeit wurde beim Design der neuen Website priorisiert.

Die Akademie der OETHG macht sich fit für die Zukunft. Neben der sukzessiven Erweiterung des Bildungsangebots und neuen Kooperationspartnern arbeitet das Team rund um Geschäftsführerin Sonja Blackwell seit Ende März 2019 an der inhaltlichen und optischen Neuausrichtung des Web-Auftritts. „Unsere Webseite ist in die Jahre gekommen und entsprach nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik wie auch den Anforderungen unserer Zielgruppe“, berichtet sie. Gemeint sind damit in erster Linie die schnelle Auffindbarkeit der Kurse und ein einfacher Anmeldeprozess. Für die Konzeptionierung, das grafische Design und die Programmierung beauftragte die Akademie der OETHG die erfahrene Wiener Agentur Starmühler, die auch bereits den Relaunch der OETHG-Webseite verantwortete.

Aus einem Guss

Optisch fügt sich das neue Layout der Akademie der OETHG-Webseite in den Gesamtauftritt der OETHG ein. „Mit viel Weißfläche und einer klaren Struktur wird der Fokus auf die zentralen Inhalte gelegt. Darüber hinaus unterstützen einheitliche Schriften, Schriftgrößen und Farben sowie ansprechende und aussagekräftige Bilder den Lesefluss“, weiß Thomas Tuzar, Art Director bei Starmühler Agentur & Verlag. Inhaltlich wurde die Seite „ausgemistet“, so der Seminarleiter der Akademie der OETHG Larry Busch, für den die Benutzerfreundlichkeit an erster Stelle steht: „Nicht mehr aktuelle Rubriken und Inhalte haben wir bewusst zusammengefasst bzw. gestrichen sowie Prozesse verkürzt und vereinfacht. User, die unsere Seite besuchen, sollen möglichst schnell die für sie interessanten Kurse suchen und buchen können.“ Auch die thematische Zuteilung der Kurse in Überkategorien sowie die klare Kennzeichnung von z. B. bereits ausgebuchten Kursen tragen dieser Zielsetzung Rechnung. Michael Amon, bei Starmühler Agentur & Verlag für IT und Programmierung zuständig, ergänzt: „Die Ausgestaltung des Anmeldeprozesses ist ein zentraler Knackpunkt. Ist dieser zu kompliziert bzw. langwierig brechen viele User die Anmeldung frühzeitig ab. Wir haben daher beim Relaunch auf ein selbsterklärendes und reduziertes Formular wertgelegt.“

Die neue Webseite der Akademie der OETHG ist seit Mitte Juni online. Über Kurstermine und laufende Aktivitäten informiert die Akademie der OETHG auch im PROSPECT-Magazin, in ihren Social-Media-Kanälen sowie in ihrem Newsletter. 

www.akademie-oethg.at

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.