koop oethg

Im Rahmen der anstehenden Generalsanierung kommt es von Jänner bis Oktober 2020 zu einer Betriebsunterbrechung im Haus am Arthur-Schnitzler-Platz. Von Jänner bis April 2020 bespielt das Volkstheater exklusiv die Halle E.

Foto: Lupi Spuma

Nur 250 Schritte: Dies ist die Entfernung, die Volkstheater-Besucherinnen und -Besucher ab Jänner 2020 zurücklegen müssen, um vom Haupthaus zur Ausweichspielstätte Halle E im Museumsquartier zu gelangen. Die große Eröffnung findet am 15. Jänner statt, danach wird der Repertoirebetrieb aufgenommen und das Programm mit einer zweiten Neuproduktion im Februar 2020 komplettiert. Insgesamt sind fast 100 Vorstellungen auf der speziell mit Drehbühne eingerichteten Spielfläche zu sehen.

„Mit dieser Lösung können wir unseren Abonnentinnen und Abonnenten trotz Sanierung eine achtmonatige Spielsaison anbieten, und das in direkter Nachbarschaft zum Haupthaus“, freut sich Anna Badora auf das Volkstheater-Neuland. „Darüber hinaus sind wir natürlich in den Bezirken auf Tournee, starten mit dem Stadtlabor und verdichten das Programm im Volx/Margareten.“ Welche künstlerischen Highlights auf dem Spielplan stehen, verrät die Volkstheater-Intendantin in der Pressekonferenz am 8. Mai.

www.volkstheater.at

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.