koop oethg

Es ist der Akademie der Österreichischen Theatertechnischen Gesellschaft (OETHG) gelungen, einen neuen starken Partner bei der umfassenden und bisher bewährten Werkmeister-Ausbildung ins Boot zu holen. Der erste Kurs startet Anfang Oktober 2019.

Foto: rawpixel.com/Pexels

Der technologische Wandel, veränderte Formen der Organisation und völlig neue Arbeitsbereiche außerhalb der klassischen Tätigkeit für Theater, Film und Fernsehen fordern veränderte Lehrinhalte. Technische und technisch-künstlerische Tätigkeiten Theater, Rundfunkanstalten, Musicals, Events, Tagungshäuser, Messen und andere Arbeitsorte werden landläufig unter dem Begriffsdach der „Event- oder Veranstaltungstechnik“ zusammengefasst.

Renommierte Ausbildungspartner

Es ist vorgesehen die Werkmeisterschule am 7. Oktober 2019 in Zusammenarbeit mit der Technisch-gewerblichen Abendschule des Berufsförderungsinstituts Wien zu starten. Hinter dieser Werkmeisterschule steht das über Jahrzehnte gesammelte Fachwissen der OETHG in Verbindung mit dem praxis- und branchengerechtem Aus- und Weiterbildungsprogramm der TGA des BFI Wien. Die Werkmeisterschule des BFI Wien ist eine Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht – d. h. die Abschlüsse mit staatsgültigen Zeugnissen sind auch international anerkannt.

Jetzt informieren

Die Werkmeisterschule Veranstaltungs- und Eventtechnik ist eine Ausbildung für Berufstätige mit dem Schwerpunkt auf fachpraktische Fähigkeiten und wird als 4-semestrige Ausbildung durchgeführt. Während der letzten beiden Semester ist eine Projektarbeit zu erstellen. Die Abschlussprüfung wird am 28. Mai 2021 stattfinden. Die Werkmeister Ausbildung wird in 18 Wochenblöcken (ganztägig) abgehalten. Diese Wochenblöcke finden ca. alle drei bis vier Wochen (von September bis Juni ausgenommen in den Schulferien) statt.

Nähere Details werden an den unverbindlichen und kostenlosen Informationsabenden erläutert. Diese Informationsabende zum Inhalt, Organisation, Ablauf, Fördermöglichkeit etc. werden am 4. Juni, 1. Juli und 21. August 2019 zwischen 18:00 und 19:30 Uhr an der Technisch-gewerblichen Abendschule des BFI Wien (im Hörsaal, Bauteil B, 4 Stock) abgehalten werden. Für Fragen steht auch jederzeit die Akademie der OETHG zur Verfügung.

Berufliche Vorteile sichern

Die Werkmeisterschule ist die dritte Säule der zertifizierten Ausbildung neben Lehrberufsausbildung Veranstaltungstechnik und Fachkenntnisse Bühne und Beleuchtung. Es ist zugleich die höchste Qualifikationsstufe im Ausbildungsprogramm der Akademie der OETHG. „Sie erhalten eine moderne und zukunftsorientierte Ausbildung am neuesten Stand der Technik mit dem Ziel Führungskompetenz zu erlangen. Mit dieser umfassenden Ausbildung qualifizieren Sie sich für nahezu jede Position im aufregenden Bereich der Veranstaltungstechnik. Sie erlangen u. a. die Berechtigung zur Ausbildung von Lehrlingen, zum Besuch einer Pädagogischen Hochschule und zur Aufnahme in den öffentlichen Dienst (Verwendungsgruppe C bzw. A3). Werkmeisterabschlüsse ersetzen die facheinschlägigen Meister- und Befähigungsprüfungen, das Fachbereichsmodul der Berufsreifeprüfung und bewirken kollektivvertragliche Besserstellungen“, betont Sonja Blackwell, Geschäftsführerin der Akademie der OETHG.

Anmeldungen für das Schuljahr 2019/2020 werden ab sofort im Sekretariat der TGA des BFI Wien (4. Stock, Raum A402) entgegengenommen (bitte Lehrabschluss- oder Fachschulabschlusszeugnis sowie Lichtbildausweis vorlegen). Von Mo. 08. Juli 2019 bis Fr. 16. August 2019 erfolgen die Anmeldungen ausschließlich im Servicecenter des BFI Wien (Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien).

www.akademie-oethg.at

www.tga-wien.at

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.