koop oethg

Karl Wienand, Produktspezialist für K-Array bei Musik Lenz verrät, welche Neuheiten auf der Integrated Systems Europe (ISE) von 5. bis 8. Februar in Amsterdam zu sehen sein werden.

Foto: ISE/K-Array

Präsentiert wird u. a. eine noch kleinere Mini-Version der bereits bekannten Mini-Lautsprecher K-Array KZ14 – den KZ1, mit nur einem 0,5“ Treiber versehen, 4 Watt, 16 Ohm und einem integrierten Klemmblock für den Anschluss des Lautsprecherkabels (bis 2 x 1,5 mm²). Auch als Azimut Stereo-Set mit Subwoofer und Digitalverstärker erhältlich.

Darüber hinaus bekommt der bewährte Linienstrahler KV52 einen kleinen Bruder (auch im Azimut-Set erhältlich). Das erweitert die Range der Plug&Play 2.1 Sets auf drei verschiedene Dimensionen und ist mit den umfangreichen Anbindungsmöglichkeiten überall einfach und vor allem optisch nahezu unsichtbar zu installieren. „Das ist ein Traum für Architekten und ein Hit für Shops, Boutiquen, Cafés, Restaurants, aber auch im privaten Bereich“, betont Wienand.

Einige Features im Überblick:

  • Steuerung über Browser-basierte App für alle Endgeräte / WLAN integriert
  • USB-Player integriert (mit Autostart)
  • Streaming-Player integriert (mit Autostart)
  • Bluetooth
  • Aux Input (Miniklinke)
  • Balanced Stereo Input (Phoenix Klemmblock)
  • 1x Optical (Toslink) Input
  • 4x GPIO
  • bis zu 8 Sets/Zonen kaskadierbar

Am Stand X 223 (Halle 7) stellt der K-Array-Produktspezialist während der viertägigen Messe eine weitere „großartige und äußerst praktische und vielseitige Neuentwicklung“ vor, die insbesondere in öffentlichen Gebäuden wie z. B. Flughäfen, Bahn-, Bus- und U-Bahnhöfen, Einkaufszentren, Geschäften, Schulen, aber auch in Hotels und der Gastronomie vielfältigste Einsatzmöglichkeiten finden wird. Hinschauen lohnt sich also!

www.k-array.com

www.musik-lenz.at

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.