koop oethg

Heute haben in Frankfurt die Messetore geöffnet: Die prolight+sound und einen Tag später auch die Musikmesse ziehen die Vertreter der Veranstaltungsbranche an.

Foto: Messefrankfurt Exhibition GmbH, Pietro Sutera,

Neue Micros, coole Konsolen und jede Menge Light-Shows – das ist die prolight+sound in Frankfurt. Gemeinsam mit der Musikmesse ist ein leichter Anstieg der Aussteller zu verzeichnen: 1.807 sind es dieses Jahr, um 10 mehr als 2017. 100.000 Fachleute aus der Veranstaltungsbranche, den Entertainern und Broadcastern wird erwartet, ein buntes Rahmenprogramm rundet die Technikshow ins Musikalische. So werden Dionne Warwick zusammen mit der Frankfurter Philharmonie auftreten, 60 Veranstaltungen in 30 Spielstätten wurden vorbereitet.

Wie man Events aufwerten kann wird man beim Immersive Technology Forum kennenlernen können. Die prolight+sound 2018 präsentiert neue Angebote zu dieser Technologien, die die Grenzen zwischen Realität und virtueller Wahrnehmung verschwimmen lassen. Erstmals findet im Rahmen der Veranstaltung am Donnerstag, 12. April das „Immersive Technology Forum“ statt – eine Seminarreihe rund um Themen wie 3D-Audio, Virtual Reality, 360°-Film und Holographie. Darüber hinaus gibt es mehrere Sonderareale auf der prolight+sound, in denen Aussteller immersive Hörerlebnisse präsentieren.

Die Musikmesse, die ja in den vergangenen Jahren kein leichtes Spiel hatte, spürt Auftrieb: „Wir haben mehr Besucher als jemals“ sagt z.B. Michael Biwer, der für die Musikmesse die Ausprobier-Tage organisiert. Dabei können die Besucher nach Herzenslust in die bereitgestellten Musikalien blasen oder in deren Tasten greifen. „Discover Music“ heißt der Programmteil.

Was die Musikalien-Händler übrigens immer mehr umtreibt, sind die verschärften Artenschutzverordnungen weltweit. Das betrifft unter anderem die Gitarrenerzeuger, die auch einige der bevorzugten Palisanderhölzer zunehmend von Verboten bedroht sehen. Einige Warengruppen zeigen schon untypische Umsatzrückgänge. Untypisch deshalb, weil die deutsche Musikinstrumentenbranche im vergangenen Jahr um 6,4 Prozent mehr umsetzte, zusammen hat man die Umsatzmilliarde mit 1,01 Mrd. Erlösen geknackt.

www.pls.messefrankfurt.com

www.musik.messefrankfurt.com

Von Herbert Starmühler

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.