koop oethg

Die Fachmesse für Veranstaltungstechnik und Fachtagung für Events und Theater – die MEET – nimmt an Größe zu und präsentiert sich heuer mit neuen Formaten.

Die MEET ist die einzige Fachmesse in Österreich für Veranstaltungstechnik und verbindet über 1.400 Fachbesucher aus der Event- und Theaterwelt. Foto: OETHG/Starmühler

Rund 60 Aussteller haben bereits ihren Standplatz bei der am 28. und 29. November in Wien stattfindenden Fachmesse gesichert. Damit sind „so viele Firmen wie noch nie zuvor“ bei der MEET vertreten, freut sich Martin Kollin von der Österreichischen Theatertechnischen Gesellschaft (OETHG). Gemeinsam mit seiner Kollegin Sonja Blackwell organisiert er die zweijährlich stattfindende Messe, die Österreichs einzige Fachmesse für Veranstaltungstechnik ist und damit eine wichtige Netzwerkfunktion für die Branche hat.

Mehr Fläche, mehr Aussteller

Im Vergleich zur MEET 2016 gibt es heuer eine um 25 % größere Ausstellungsfläche. „Das ermöglicht uns mehr Aussteller vor Ort zu haben, die wiederum mehr Fläche für ihre Stände nutzen können“, betont Blackwell. Besonders stolz sind die Veranstalter, dass es ihnen gelungen ist ein interessantes und abwechslungsreiches Angebot an Firmen und Produkten nach Wien zu holen: „Nationale und internationale Experten informieren die Veranstaltungsbranche über Neuheiten und Trends – von der Bühnenplanung, über ausgeklügelte Ton- und Lichtsysteme bis hin zu Beschlagsysteme, Rollen etc. Alles was die Branche benötigt, wird an diesen zwei Tagen gezeigt“, so Kollin.

Wissensplattform MEET

Begleitet wird die Fachmesse von einer umfangreichen Vortrags- und Diskussionsreihe, bei der u. a. Themen wie Planen, Bauen und Sanieren, die neue Maskenbildner-Ausbildung in Österreich sowie Firmenfachvorträge am Programm stehen. Intimer und hitziger soll es bei den Round-Table-Gesprächen zugehen, wo in kleinerem Rahmen und in einem besonderen Setting diskutiert wird. Auch der Nachwuchs zeigt, was er kann: „Im Bildungspavillon findet heuer erstmals ein Berufswettbewerb der Veranstaltungslehrlinge inkl. Preisverleihung statt“, verrät Kollin. Dabei werden Schüler der Berufsschule für Medienberufe München und der Berufsschule für Veranstaltungstechnik Österreich ihr Wissen und die gelernte Praxis auf den Prüfstand stellen. „Wir erwarten ca. 30 Lehrlinge und Lehrer“, freut sich der OETHG Geschäftsführer Kollin. Sonja Blackwell, Geschäftsführerin der Akademie der OETHG, wird die Ausbildungseinrichtung und die neue Teamorganisation vorstellen, ebenso wie das Ausbildungsprogramm und die neuen Schulungsmöglichkeiten für die Veranstaltungsbranche.

Hinschauen lohnt sich! Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen zur Messe und Anmeldung zum Standplatz unter www.meet-austria.at.

www.oethg.at

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.