koop oethg

Die Eventbranche ist schnelllebig und vielseitig. Umso gefragter sind Spezialistinnen und Spezialisten, die u. a. in der New Design University in St. Pölten (NÖ) ausgebildet werden.

Foto: NDU

Events sind Teil unserer Alltagskultur und längst nicht mehr nur für die Unterhaltungsindustrie ein zentrales Element: Auch Wirtschaft und Politik machen sich in vielen Bereichen das Prinzip „Event“ zunutze, um ihr Publikum – Wählerinnen und Wähler, Käuferinnen und Käufer sowie Klientinnen und Klienten – zu erreichen. Denn heutzutage gilt: Wer Menschen begeistern will, muss Events bieten – Events, die kreativ, ungewöhnlich, stimulierend und technisch wie dramaturgisch perfekt umgesetzt sind. Immer gefragter sind deshalb gut ausgebildete „Event Engineers“, die sowohl die komplexe Eventtechnik beherrschen als auch fundierte Kenntnisse im Bereich Eventmanagement und Marketing besitzen.

Akademische Ausbildung

Eine Möglichkeit, sich Wissen und Erfahrungen rund um Tontechnik, Lichttechnik, Pyrotechnik, Spezialeffekte, Eventmanagement, Veranstaltungsdramaturgie u. v. m. anzueignen, haben Studierende an der New Design University (NDU) in St. Pölten (NÖ). Mit dem Bachelorstudium „Event Engineering“ bietet die NDU eine europaweit einzigartige universitäre Ausbildung, die die notwendigen Fertigkeiten der Veranstaltungstechnik als auch das organisatorisches Know-how vermittelt. Theorie ist wichtig, sie alleine macht aber keinen erfolgreichen Eventmanager. Der Studienplan umfasst daher neben Kernfächer wie Veranstaltungsdramaturgie und Eventtechnik, Wirtschaft und Recht auch Soft Skills wie z. B. Verhandlung und Verkauf, Konfliktbewältigung, Krisenmanagement und Selbstvermarktung.

Mehr Infos zum Studiengang „Event Engineering“

Von Agnes-Lena Svoboda

Weitere Ausbildungsangebote im Bereich Eventmanagement

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.