newsletter hinweis

Um auch während des Lockdowns weiterhin im Austausch mit dem Publikum zu bleiben, baut das Berliner Ensemble seine Online-Einblicke-Formate aus. In Livegesprächen und digitalen Workshops mit Autor*innen, Regisseur*innen und unterschiedlichen Expert*innen zu den geplanten Inszenierungen der aktuellen Spielzeit bekommt das Publikum Einblicke in unterschiedliche Stadien der Proben und in verschiedene Bereiche der Theaterarbeit.

Foto: Pexels

„Was uns in Zeiten des Lockdowns besonders fehlt, ist der Austausch mit unseren Zuschauer*innen. Mit unseren erweiterten Vermittlungs-Angeboten möchten wir unser Publikum einladen, aktiv daran teilzuhaben, worüber wir gerade nachdenken und woran wir gerade arbeiten. Wir bieten direkte Einblicke in unsere derzeitigen Arbeitsprozesse und wollen ins Gespräch kommen über die Inhalte und Themen, mit denen wir uns zur Zeit beschäftigen.“, so Oliver Reese.

Das Programm startet mit verschiedenen Einblicke-Formaten zu den geplanten Inszenierungen Sarahvon Scott McClanahan (Regie: Oliver Reese), Anatomie eines Suizids von Alice Birch (Regie: Nanouk Leopold) und Mephisto nach Klaus Mann (Regie: Till Weinheimer).

Um möglichst vielen Leuten die Möglichkeit zur Teilhabe zu bieten, sind alle Angebote kostenlos.

Sarah von Scot McClanahan

Scott McClanahans Roman Sarah ist eine Hymne auf das Leben am Abgrund, die Geschichte einer Ehe, die zu Ende geht und der Versuch, das Gemeinsame in einer Welt voller Individuen zu finden. Clemens Setz hat den Roman ins Deutsche übersetzt, die Uraufführung wird von Oliver Reese als Monolog mit Marc Oliver Schulze inszeniert.

Einblicke Schreiben: Gespräch mit Autor Scott McClanahan und anschließender Workshop 
Wieviel Wahrheit steckt in einem fiktiven Roman? Im Gespräch mit dem Dramaturgen Johannes Nölting erzählt Scott McClanahan von sich als Autor, der Funktion von Literatur und dem Zustand des American Dreams. Im Workshop generieren die Teilnehmer:innen mithilfe von Übungen aus dem Kreativen Schreiben selbst kleine Texte und setzen sich mit dem eigenen Schreiben auseinander.
9.3.2021 von 19:00-21:00 Uhr. 

Einblicke Übersetzung: Gespräch mit Übersetzer Clemens Setz und anschließender Workshop 
Was ist das Besondere daran, künstlerische Werke zu übersetzen? Im Gespräch erzählt Clemens Setz von seiner Übersetzungsarbeit. Der Workshop setzt sich mit verschiedenen Übersetzungsstilen auseinander, gefolgt von einer spielerischen Umsetzung.
23.3.2021, 19:00-21:30 Uhr 

Einblicke Romanadaption: Gespräch mit Regisseur Oliver Reese und Schauspieler Marc Oliver Schulze und anschließender Workshop 

Wie kommt ein Roman auf die Bühne? Oliver Reese und Marc Oliver Schulze sprechen über Romanadaptionen
und die Probenarbeit zu Sarah. Im Workshop werden die Teilnehmer:innen selbst Szenen aus dem
Roman in kleine, digitale Theaterszenen verwandeln.
6.4.2021, 19:00-21:30

Weitere Infos unter: www.berliner-ensemble.de/ 

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.