koop oethg

AES Veranstaltungstechnik hüllte die Frankfurter Paulskirche am 10. Dezember 2018 in blaues Licht. Die Illuminierung setzte ein Zeichen zum Jubiläum der UN Menschenrechts-Charta.

Foto: Wonge Bergmann

An die Erklärung der UN Menschenrechts-Charta am 10. Dezember 1948 wird jährlich in vielen Metropolen mit einer Illuminierung bedeutender Bauwerke erinnert. Zum 70. Jahrestag hüllte sich auch die Frankfurter Paulkirche als deutsches Wahrzeichen für Demokratie für diesen Ehrentag in blaues Licht – gemeinsam mit anderen Wahrzeichen wie dem Empire State Building in New York, dem Sydney Opera House oder auch dem Taipei 101 Tower.

Beleuchtung durch AES Veranstaltungstechnik

Den Anstoß dafür gab das Frankfurter Komitee von Human Rights Watch. „Wir finden es großartig, dass die Stadt Frankfurt diesen internationalen Appell für Menschenrechte mit finanziellem Rückenwind unterstützt“, so Kenneth Roth, Executive Director von Human Rights Watch, gegenüber der Presse. Tatkräftige Unterstützung bei diesem Projekt leistete außerdem AES Veranstaltungstechnik aus Frankfurt/Main. AES übernahm die Herausforderung, den roten Sandstein der Paulskirche in blaues Licht zu tauchen, während direkt nebenan der berühmte Frankfurter Weihnachtsmarkt in vollem Betrieb war. 300 Scheinwerfer AX10 SpotMax von Astera wurden dafür am Boden sowie in Dachpositionen installiert. Der AX10 ist batteriebetrieben und kabellos, wird per App gesteuert und ist outdoortauglich gemäß IP65. Die kurze Rüstzeit und das tief gesättigte Blau machten ihn zum idealen Produkt für diesen Einsatz. AES Veranstaltungstechnik ist exklusiver Vertriebspartner der Astera-Produkte für das Gebiet Rhein-Main-Neckar.

www.aes-veranstaltungstechnik.de

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.