koop oethg

Am Pfingstwochenende lud der Veranstalter BigCityBeats mit der „World Club Dome Space Edition“ zu einem Festivalerlebnis der Superlative.

Das Highlight war in diesem Jahr die Outdoor Main Stage mit einer Spielfläche von 17x12 m, einer Gesamtbreite von 28 m und Platz für bis zu 15.000 Zuschauer bei der sich Dominik Döhler um die Lichttechnik kümmerte. Foto: BigCityBeats

180.000 Besucher aus 70 Nationen besuchten in den drei Tagen die Frankfurter Commerzbank Arena – der größte Club der Welt war restlos ausverkauft. Mehr als 230 DJs und Live-Acts verschiedenster Stilrichtungen und Genres sorgten bei den Festivalbesuchern für beste Stimmung und unvergessliche Augenblicke.

204 Quadratmeter Spielfläche 

Das Highlight war in diesem Jahr die Outdoor Main Stage mit einer Spielfläche von 17x12 m, einer Gesamtbreite von 28 m und Platz für bis zu 15.000 Zuschauer. Der Full-Service-Technikdienstleister dlp motive GmbH aus Walzbachtal in der Nähe von Karlsruhe hatte den Auftrag für die Umsetzung der Bühne erhalten – und beauftrage wiederum den Lichtdesigner Dominik Döhler, um gemeinsam mit ihm das Bühnendesign im Blick auf Licht und Video zu erstellen.

EDM- und Festivalbühne 

„Die Aufgabenstellung bei der Gestaltung der Outdoor Mainstage lag darin, einen Hybrid zu schaffen, der sowohl als EDM- sowie als Festivalbühne funktioniert. Da ein Großteil des Programms bei Tageslicht stattfinden sollte, war relativ schnell klar, dass es ein auf Creative-LED-Modulen aufgebautes Bühnenbild werden muss; zumal das Thema Dekobühne auch schon auf der benachbarten Zombie Stage Anwendung findet. Um das Design in seiner Tiefe für alle Besucher der Outdoor Mainstage erfahrbar zu machen, entschied ich mich schon in den ersten Entwürfen für dreidimensionale LED Objekte im Dach und auf dem Boden. Durch dieses Hilfsmittel funktionierte das Design nicht nur aus allen Blickwinkeln, es bot nebenbei auch noch die Möglichkeit die LED Installation wie Lichtobjekte zu nutzen.“, sagt Dominik Döhler zum Lichtdesign.

Menschen begeistern

„Auf der Suche nach Scheinwerfertypen, die einerseits ins Budget passten und sich andererseits von einer so massiven LED Wand abheben, fiel die Wahl auf Produkte von Robe,. Die eingesetzten Produkte waren MegaPointe, Spiider, LEDBeam 150 und CycFX 8  konnten vor allem durch hohen Output und Multifunktionalität überzeugen, zudem haben sie einen kleinen Footprint in Kombination mit geringem Gewicht und geringe Anfälligkeit. “, sagt Dominik Döhler zu seiner Wahl der Robe Scheinwerfer. Dem Veranstaltungstechnikdienstleister dlp motive oblagen für die Outdoor Main Stage zudem alle technischen Absprachen mit den Künstlern und deren Agenturen sowie das Stagemanagement. „Seit der Firmengründung im Jahr 2007, realisieren wir ca. 400 Projekte im Jahr. Und wenn wir in dieser Zeit eines gelernt haben, dann das: Wer Menschen begeistern will, braucht eine gute Idee und ein Konzept“, sagt Torsten Hagedorn, CEO von dlp motive. 

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.