koop oethg

Der 24. Wiener Eistraum startete Mitte Jänner erstmals mit einer zweiten Etage in die neue Saison. Der sogenannte „Sky Rink“ zeigt, welche Potenziale und Innovationen im Eventbereich möglich sind.

Foto: stadtwienmarketing

Nachdem die winterliche Eislandschaft vor dem Rathaus im Laufe der letzten Jahre kontinuierlich gewachsen ist, wurde nach knapp zweieinhalb Jahrzehnten die zusätzliche Ebene „Sky Rink“ mit 850 m2 Eisfläche auf einer Terrasse geschaffen. Damit wird nun eine Gesamteisfläche von insgesamt fast 9.000 m2 vor der malerischen Kulisse des Wiener Rathauses geboten, verbunden durch verschlungene Pfade durch den Rathauspark.

Wenn nicht in die Breite, dann eben in die Höhe.

Die Eislauf-Terrasse ist über eine 120 m2-Rampe erreichbar und macht das Winterparadies zwischen Rathaus und Burgtheater zu einer weltweit einzigartigen Attraktion. Die Produktion war aufwändig. Energieeffiziente LED-Beleuchtung setzt den 24. Wiener Eistraum perfekt in Szene. Die grandMA-Steuerung läuft vollautomatisiert über Medienserver und Live-Kameras. Für zauberhafte Stimmung beim Eislaufen in den Winternächten sorgen 130 m2 LED-Screens, 6.000 m LED-Beleuchtung für die Bäume und 600 LED-Scheinwerfer. Vervollständigt wird die Lichtinstallation durch 150 LED-Notlichtlampen sowie 9 und 6 m Lichtmasten, 12 km Stromverkabelung und 100 Stromverteiler.

Das Material im Überblick

Die Aufbauarbeiten für die Eisfläche erforderte eine enorme Menge an Material und eine beachtliche Leistung des rund 100-köpfigen Aufbauteams. Benötigt wurden insgesamt:

Konstruktion/Aufbau

  • 50 Tieflader für Holzbodenbeläge
  • 25 Hängerzüge für Unterkonstruktionen Boden, Gerüstbau Rampe, Terrasse und Eisstockfläche
  • 5 Kräne
  • über 2.000 lm Banden
  • ca. 400 m2 überdachter Bereich
  • ca. 400 t Edelsplitt für die Nivellierung des Platzes
  • ca. 1.700 m3 Holz
  • ca. 5.500 m2 Holzpodest
  • über 12 km Stromverkabelungen
  • ca. 100 Stromverteiler
  • 1 mobile 8 m lange Brücke

Eis/Kühlung

  • 22 Sattelschlepper für Eistechnologie
  • 400.000 m Kühlschläuche für fast 9.000 m2 Eis
  • ca. 7.000 m2 Isolierung für das Eis zum Asphalt

Licht

  • ca. 130 m2 LED Screen
  • ca. 6.000 lfm LED Baumbeleuchtung
  • ca. 600 LED Scheinwerfer
  • ca. 150 LED Notlichtlampen
  • 13 Stück 9 m Lichtmasten
  • 27 Stück 6 m Lichtmasten

Ausstattung

  • 60 Container
  • 4 Kassen
  • 6 Kassenautomaten
  • 12 Drehkreuze für den Ein- und Ausgang vom Eis
  • 1.000 Garderobenkästchen
  • 2.000 Paar Schlittschuhe

www.wienereistraum.com

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.