koop oethg

Unternehmensmeldung

Sennheiser präsentierte auf der NAMM den Minitaschensender SK 6212 – das jüngste Produkt des Audiounternehmens in der mehrfach ausgezeichneten Drahtlosserie Digital 6000.

Der digitale Mini-Bodypack SK 6212 von Sennheiser. Foto: Sennheiser

„Vor rund zehn Jahren hat schon einmal ein Sennheiser-Produkt einen solchen Standard gesetzt“, erinnert sich Tom Vollmers, Senior Product Manager Pro Audio bei Sennheiser. „Der SK 5212 war damals der kleinste professionelle UHF-Taschensender. Mit dem digitalen SK 6212 schlagen wir ein neues Kapitel auf. Der Minitaschensender wurde in enger Zusammenarbeit mit unseren wichtigsten Pro-Audio-Kunden entwickelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der Sender ist überaus kompakt und leicht, arbeitet spektrumseffizient und hat eine lange Akkulaufzeit.“

Verlässlichkeit von der Vorbereitung bis zur Show

Mit einer Größe von ca. 63 x 47 x 20 mm (inkl. OLED-Display und Funktionstasten) und einem Gewicht von rund 112 g (inkl. Akku und Antenne) lässt sich der Mini-Bodypack leicht in Kostümen und Perücken verstecken. Hinzu kommen angenehm abgerundete Ecken und Kanten und eine flexible, austauschbare Antenne, mit denen der SK 6212 selbst empfindliche Textilien schont und auch dann noch bequem ist, wenn er direkt am Körper getragen wird. Besonderes Augenmerk wurde auf die Feuchtigkeitsunempfindlichkeit des Senders gelegt, der dazu mit einer zusätzlichen inneren Versiegelung ausgestattet wurde. Der abnehmbare Lithium-Polymer-Akku des SK 6212 hat eine Laufzeit von 12 Stunden und lässt sich im Rack-Ladegerät der Serie mittels des Lademoduls LM 6062 wiederaufladen. Das lässt den Masken- und Kostümbildnern in der Vorbereitung der Vorstellung genügend Zeit für sehr aufwändige Kostüme.

Der SK 6212 überträgt intermodulationsfrei und bewährt sich daher schon lange vor Beginn der eigentlichen Show. Tontechniker und HF-Manager können die Übertragungsfrequenzen sehr effizient in einem gleichmäßigen Frequenzraster anordnen. Berechnungen sind nicht erforderlich, es reicht aus, das Spektrum nach freien Frequenzen zu scannen. Und: Freies Spektrum wird vom Sender nicht durch Intermodulationsprodukte blockiert.

Audioseitig setzt der Minitaschensender auf den Sennheiser Digital Audio Codec, der auch im Spitzensystem Digital 9000 zum Einsatz kommt. Als Teil der Digital-6000-Familie ist der SK 6212 kompatibel zu den 6000er Empfängern – inkl. des analogen/digitalen Kameraempfängers EK 6042– und zum Empfänger der Serie Digital 9000.

Tom Vollmers: „Mit dem SK 6212 können sich Darsteller und Künstler ganz auf ihren Auftritt konzentrieren, denn man spürt ihn kaum. Gleichzeitig gibt er dem Tontechniker eine ganz neue Sicherheit durch seine zuverlässige Übertragung, die fantastische Audioqualität und die außergewöhnlich lange Akkulaufzeit.“

Technische Daten

  • Übertragung: digitale Modulation, LR-Modus, empfohlener minimaler Frequenzabstand im gleichmäßigen Frequenzraster: 400 kHz im Standard-Modus
  • Audio-Codec: SeDAC
  • Frequenzbereiche: A1-A4: 470,200 – 558,000 MHz; A5-A8: 550,000 – 638,000 MHz, B1-B4: 630,000 – 713,800 MHz, A5-A8 US: 550,000 – 607,800, B1-B4 AU: 630,000 – 693,800
  • Schaltbandbreite: bis zu 88 MHz
  • HF-Ausgangsleistung: Standard-Modus: 15 mWeff; Low-Power-Modus: 3,5 mWeff
  • Frequenzstabilität: < 5 ppm
  • Frequenzen einstellbar in 25-kHz-Schritten
  • Verschlüsselung: AES 256
  • Mikrofoneingang: 3-Pin-Audiobuchse
  • Antennenausgang: koaxial
  • Audiofrequenzgang: 30 Hz – 20 kHz (-3 dB)
  • Gain: Mikrofon: einstellbar in 3-dB-Schritten von -6 dB bis +42 dB
  • Klirrfaktor: typ. 0,002% (Input 0 dBU, Gain 0 dB, 1 kHz)
  • Signal-Rausch-Abstand: typ. 113 dB(A)
  • Eingangsimpedanz: (Mikrofon) 47 kΩ
  • Untere Grenzfrequenz (-3 dB): einstellbar: 30 Hz, 60 Hz, 80 Hz, 100 Hz, 120 Hz
  • Betriebszeit: typ. 12 h bei 25 °C
  • Betriebstemperatur: -10 °C bis +55 °C
  • Größe: ca. 63 x 47 x 20 mm
  • Gewicht: ca. 112 g mit Akku und Antenne
  • Akkutyp: Lithium-Polymer

 

Der SK 6212 wird von einem herausnehmbaren Lithium-Polymer-Akku BA 62 gespeist, der für 12 Stunden Betriebszeit sorgt. Im Rack-Ladegerät L 6000 kann der Akku mit Hilfe des abgebildeten Lademoduls LM 6062 wiederaufgeladen werden. Foto: Sennheiser

 

www.sennheiser.com

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. SPOTLIGHT NEWS übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.